„Ich fordere dich, weil ich dich achte“ (A.S. Makarenko)


Profil der Makarenkoschule MagdeburgFörderschule mit Ausgleichsklassen


für Schüler mit dem Förderschwerpunkt emotionale und soziale Entwicklung



Leitbilder unserer Schule:



„Ich fordere dich, weil ich dich achte“ (A.S. Makarenko)

 

Sicherheit und Geborgenheit

 

Kindzentriertheit

 

Einheitlichkeit und Transparenz

 

       Unsere Wege:


  • kleine Lerngruppen bis max. 10 SchülerInnen
  • Zweipädagogensystem, Team Teaching, Klassenleiter oder Fachlehrer und Pädagogischer Mitarbeiter
  • individuelle Förderpläne
  • Tokensysteme (Stärkung der Eigenreflexion, Verstärkersystem, Ein- und Ausblenden von erwünschten- unerwünschten Verhalten, Belohnungstag)
  • Methodentraining
  • Lehrpläne/ Rahmenrichtlinien der Grund- und Sekundarschulen Land Sachsen-Anhalt
  • jahrgangsübergreifende Lerngruppen in einer besonderen Klasse-Trainingsklasse zur Wiederherstellung von Sozial- und Gruppenkompetenzen,
  • projekt- und praxisbezogene Unterrichtsformen
  • berufsorientierter Unterricht
  • Praxistage im Unternehmen
  • frühe Berufsorientierung, ESF geförderte Maßnahme mit Bildungsträgern
  • Förderangebote in und nach der Unterrichtszeit, Hausaufgabenangebote
  • Arbeitsgemeinschaften täglich von 13.15- 14.00 Uhr
  • intensive Elternarbeit
  • Schulsozialarbeit (Deutscher Familienverband)

 

       Unsere Ziele:

  • selbstbewusste und selbstständige Persönlichkeiten
  • Stärkung sozialer Kompetenzen
  • Rückführung in die Grund- oder Sekundarschulen
  • Aufhebung sonderpädagogischer Förderbedarf emotionale und soziale Entwicklung
  • erfolgreiche Berufsorientierung
  • Hauptschulabschluss/ qualifizierter Hauptschulabschluss

 

       Charakter/ Schulprofil- Durchgangsschule

 

Die Schule mit Ausgleichsklassen beschult Schüler der 1. bis 9. Klasse.

Die Schülerinnen und Schüler werden nach den Rahmenrichtlinien der Grund- und Sekundarschulen unterrichtet.

Der Erwerb des qualifizierten Hauptschulabschlusses ist möglich.

Ziel ist es, nach einer für jedes Kind verschieden langen Beschulungszeit, eine Reintegration in die Regelschule vorzunehmen.

Jährlich wird der Förderbedarf fortgeschrieben bzw. neu bestimmt.

 

Im Schuljahr 2019/20 lernen ca. 118 SchülerInnen in 15 Klassen und in der Schule. Sie werden von 27 Lehrerinnen und Lehrern, davon 25 mit sonderpädagogischer Qualifikation, unterrichtet.

Desweiteren unterrichten LehrerInnen der Makarenkoschule sechs Lerngruppen mit ca. 70 SchülerInnen im Klinikum Magdeburg und der Universitätsklinik Magdeburg.

 

Jede Klasse wird unterrichtsbegleitend von einer pädagogischen Mitarbeiterin/ einem pädagogischen Mitarbeiter betreut, d.h. zum Stammpersonal gehören derzeit 12 PM.

Die Klassenstärke beträgt 6 bis 10 Schüler.

 

Die Schule hält für die Schüler der Klassenstufen SEP1 bis Klasse 5/6 ein Betreuungsangebot zwischen 07:00 Uhr und 15:00 Uhr vor. 

 

Die Makarenkoschule ist seit Jahren Ausbildungsschule für LehramtsanwärterInnen in der 2. Ausbildungsphase (2. Staatsexamen) für das Lehramt an Förderschulen.

 

Die Makarenkoschule ist Bestandteil des Förderzentrum Magdeburg- Nord.

Durch Ihr einzigartiges Profil innerhalb der Stadt Magdeburg und in den umliegenden Landkreisen, bieten wir unsere Leistungen im Bereich der Beratung und Diagnostik in diesem Einzugsbereich an. Die Makarenkoschule hält ausgebildete KollegenInnen für ambulante und mobile Angebote und fürden Gemeinsamen Unterricht vor. Diese Angebote sind über die FmA und das Förderzentrum Magdeburg- Nord abrufbar. Kooperationen bestehen zu weiteren Förderzentren in der Stadt Magdeburg, des Salzlandkreises und des Bördekreises.

 

Seit dem Schuljahr 2000/ 01 arbeiten wir an unserem Projekt „Lebens- und Arbeitsraum Schule“ mit Unterstützung durch den Schulförderverein.

Die Schule erhält nach Antragsstellung seit dem Jahr 2008 Zuwendungen aus dem ESF- Programm „Frühe Berufsorientierung“ und führt die Maßnahmen zur Berufsorientierung gemeinsam mit vertraglich gebundenen Kooperationspartnern und Praktikumsbetrieben durch. Für die Klassen 7 bis 9 organisieren wir verbindlich die Berufsorientierung im Umfang von bis zu 20 Unterrichtstagen pro Schuljahr.

 

An der Schule ist seit dem SJ 2009 ein Schulsozialarbeiter durch das ESF- Programm „Schulerfolg sichern“ beschäftigt.


Schwerpunkte:

Korrektur bzw. Abbau oder Minderungen der Probleme im Sozial- und Lernverhalten, Erlernen von Strategien und Lösungsansätzen im Umgang mit eigenen Problemen, Rückführung in Regelschulen, Durchlässigkeit
 
Betreuung der Schüler 7.00 bis 15.00 Uhr
sonderpädagogische Schwerpunktgestaltung (Sonder- und Förderstunden, Einzelförderung, Arbeitsgemeinschaften und Kurse)
Nutzung des Entspannungsraumes
Förderung der Lesekompetenz,
Bibliotheksarbeit,
Mitglied im Bödecker Lesekreis,
Schulbibliothek mit qualifizierter Betreuung,
Schülercafé zur Entwicklung sozialer Kompetenzen,
ALSO-Projekt „Sport und Spiel“,
AG „Sport in Schule und Verein“,
sonderpädagogische Beratungslehrer zur Betreuung von Kindern im gemeinsamen Unterricht,
zur Beratung und Prävention,
Ambulante und mobile Angebote durch Sonderpädagogen für die Stadt Magdeburg und die umliegenden Landkreise.

 

 

zurück




Datenschutzerklärung